Anmerkungen

Architekturfotoserie über das gesamte U-Bahn-Netz der Metro de Madrid

Leben heißt Wandel und Anpassungsfähigkeit. Regeln sind nicht unwichtig, müssen aber auch überprüft und ggf. gebrochen werden. Nichts anderes musste ich mit meinem Fotoprojekt machen, sprich die selbst auferlegte „Härte“, alle Linien der europäischen Hauptstadt-U-Bahnen fotografisch abzudecken, aufweichen, denn irgendwie hatte ich nach 8 von 13 Linien der Madrider Metro den Kanal echt voll; und wenn ich ehrlich bin, dann war das schon nach der ersten Linie abzusehen, denn schnell war klar, dass nahezu alle Bahnhöfe aller Linien faktisch gleich aussehen. Gleiche Farben, gleiche Materialien, gleiche Bauweise.

Erschwerend kam hinzu, dass ein Viertel der Ringbahn und ein Teil der Vorstadt-U-Bahnlinie 12 wegen Bauarbeiten geschlossen waren, sprich das Projekt Madrid ohnehin nicht so hätte stattfinden können wie meinerseits gewünscht. Die hier veröffentlichten Linien stehen also irgendwie stellvertretend für alle anderen Linien und das was in den Vorschaubildchen so schön und interessant aussieht, war es dann aber auch schon…

Nichts gegen die Leistung eine große Fläche in Sachen Nahverkehr qualitativ abdecken zu können, aber Superlative sind nicht alles und künden nicht automatisch von Qualität. Das achtlängste unterirdische Tunnelsystem der Welt zu betreiben, heißt also noch lange nicht auch eine der geilsten Metros dieses Planeten zu haben. Bei solch einem U-Bahn-Monstrum standen bauliche und vor allem kaufmännische Aspekte im Vordergrund. Sehr gut kalkulierbar und preiswert war der Bau der Metro de Madrid sicherlich, aber dafür sieht fast nahezu jeder Bahnhof in nuancenfrei gleich aus, der Standardbauweise wegen. Das bedeutet null Kreativitätspotential. Die Bahnhofsschilder der hier veröffentlichten Linien habe ich daher im Hit & Run Verfahren fotografiert habe, sprich der Halt einer Bahn dauerte glücklicherweise so lange, dass ich wie ein Bekloppter rausrennen, das Schild fotografieren um dann wieder in den denselben Zug zu rennen, zur Weiterfahrt. Die Gesichter der Außenstehenden sprachen Bände… :-) Tja, Madrid, in Sachen U-Bahn kann ich nur schade schade sagen, aber Deine wichtigen und schönen Perlen sind eher oberirdischer Natur.

Die gesamte Fotoserie entstand ausschließlich unter Verwendung der Festbrennweite Sigma 24mm f/1.4 DG HSM Art.

http://www.metromadrid.es
http://de.wikipedia.org/wiki/Metro_Madrid

Línea 11

Architekturfotoserie über das gesamte U-Bahn-Netz der Metro de Madrid

Línea 6

Architekturfotoserie über das gesamte U-Bahn-Netz der Metro de Madrid

Línea 5

Architekturfotoserie über das gesamte U-Bahn-Netz der Metro de Madrid

Línea 4

Architekturfotoserie über das gesamte U-Bahn-Netz der Metro de Madrid

Línea 3

Architekturfotoserie über das gesamte U-Bahn-Netz der Metro de Madrid

Línea 2

Architekturfotoserie über das gesamte U-Bahn-Netz der Metro de Madrid

Línea 1

Architekturfotoserie über das gesamte U-Bahn-Netz der Metro de Madrid

Linea R

Architekturfotoserie über das gesamte U-Bahn-Netz der Metro de Madrid


Warning: Illegal offset type in isset or empty in /var/www/vhosts/web337.c6.webspace-verkauf.de/html/3ubahn/wp-includes/pomo/translations.php on line 85